Denise Zimmermann
+49 30 240 87 79 29

gamescom asia 2020 – FAQ zum deutschen Gemeinschaftsstand

Auch zur erstmals stattfindenden gamesom asia (15. Oktober 2020 – 18. Oktober 2020, Singapur) wird es einen durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützten deutschen Gemeinschaftsstand (German Pavilion) geben. Alle zur Teilnahme am German Pavilion nötigen Dokumente (Anmeldeformulare usw.) findet Ihr hier sowie nachfolgend weitere wichtige Infos und Hinweise in unserem FAQ. Die Anmeldung und Organisation des German Pavilion läuft über die Durchführungsgesellschaft Koelnmesse GmbH.

Was ist die gamescom asia und für wen ist sie interessant?

Die neue gamescom asia soll Spiele-Entwicklern aus Südostasien als führende Plattform helfen, weltweit neue Partner zu finden, und internationale Publisher dabei unterstützen, vielversprechende Games zu entdecken. Neuveröffentlichungen und weitere Angebote rund um das Gaming werden Teil des Programms sein. Mit getrennten Bereichen für Business und Entertainment sowie einer eigenen Branchenkonferenz deckt die gamescom asia die gesamte Bandbreite ab. Das Event besteht aus einer zweitägigen Branchenkonferenz sowie einer jeweils dreitägigen Fach- und Publikumsausstellung, inklusive eSports-Veranstaltungen, Präsentationen neuer Games-Technologien, Gaming-Workshops, Meet-and-Greet-Veranstaltungen, Cosplay-Aufführungen und vielem mehr.

Mit dem Fokus auf die einzigartige Gaming-Kultur Asiens und Südostasiens unterstützt die gamescom asia die Games-Branche bei der Erschließung dieses florierenden Marktes.

Wer kann am deutschen Gemeinschaftsstand ausstellen?

Zur Teilnahme berechtigt sind:

      • Deutsche Unternehmen
      • Ausländische Tochtergesellschaften von deutschen Unternehmen
      • Ausländische Vertreter von deutschen Unternehmen
      • Ausländische Unternehmen, die Produkte in deutscher Lizenz fertigen

     

Wie kann ich am deutschen Gemeinschaftsstand teilnehmen und was kostet es mich?

Im Rahmen des deutschen Gemeinschaftsstandes (German Pavilion) habt Ihr zwei Teilnahmeoptionen:

  • Firmengemeinschaftsausstellung (G)
    Bei dieser Option mietet Ihr einen eigenen Stand (mind. 9 qm) mit Standbau an. Der Beteiligungspreis beträgt EUR 190,- pro qm (bis 100 qm). Zur verbindlichen Teilnahme füllt Ihr bitte die Anmeldung „Firmengemeinschaftsstand“ (G_Form.Z.d) aus und sendet diese an die koelnmesse. Der Standardgemeinschaftsstand umfasst 1 Tisch, 4 Stühle, 1 abschließbares Sideboard, 1 abschließbares Thekenelement, 1 Garderobenleiste, 1 Papierkorb.
  • Informationszentrum (IZ)
    Bei dieser Beteiligungsform erhaltet Ihr eine kleine Fläche von ca. 2 qm (ausgestattet mit 1 Stehtisch, 1 Barhocker, 1 Monitor, 1 Prospekthalter und 1 Wandfläche zur Anbringung einer Grafik/Logo) zur Präsentation Eurer Produkte. Dafür zahlt Ihr einen Pauschalbetrag von EUR 600,00. Nutzt dafür bitte die Anmeldung „Informationszentrum“ (IZ_Form.Z.d). Nähere Informationen zu den inkludierten Leistungen findet Ihr in den „Besonderen Teilnahmebedingungen“ sowie den „Allgemeinen Teilnahmebedingungen“.

 

Welche Vorteile bringt mir eine Teilnahme am deutschen Gemeinschaftsstand?

Unternehmen, die sich im Rahmen des Gemeinschaftsstandes unter dem Dach „made in Germany“ präsentieren, profitieren von günstigeren Konditionen, einer gemeinsamen Infrastruktur, von Anfang an kalkulierbaren Kosten und einer professionellen Betreuung. Alle organisatorischen Belange wie Flächenbuchung, Organisation des Standbaus, Bestellung der benötigten technischen Anschlüsse etc. werden durch erfahrene Mitarbeiter erledigt. Die Aussteller können sich auf die Messe konzentrieren.

Nicht zu unterschätzen ist der Aufmerksamkeitsgrad, den eine deutsche Gemeinschaftsfläche erregt, im Vergleich zu einem Einzelstand „irgendwo in der Halle“.

Jeder deutsche Pavillon wird außerdem von einem Internetauftritt begleitet, in dem alle Aussteller innerhalb des deutschen Pavillons aufgeführt sind und der ein Jahr online ist. Ergänzend wird ein Flyer gedruckt, der vor Ort ausgegeben wird.

Der deutsche Pavillon wird – vorbehaltlich seiner letztlichen Größe – über einen Meeting-Raum verfügen, der von den Ausstellern genutzt werden kann. Darüber hinaus können Trailer zu ausgestellten Produkten am Empfang/Lobby-Bereich des Standes auf einem Monitor abgespielt werden.

Wo wird der deutsche Gemeinschaftsstand auf der gamescom asia zu finden sein?

Der Stand wird sich direkt im Eingangs- und somit auch Sichtbereich der Trade Area befinden – siehe das untenstehende Bild. Unmittelbare Nachbarn sind die Länderstände von Korea, Australien/Indonesien sowie der auf Bezahlmodelle für Onlinegames spezialisierte Dienstleister Xsolla Inc. Da die gamescom asia zum ersten Mal stattfindet, gibt es noch keine Erfahrungswerte zur optimalen Platzierung, allerdings bietet die gebuchte Fläche eine gute Sichtbarkeit und ist nahe der Hauptwege gelegen. Sollte die reservierte Fläche jedoch nicht komplett belegt werden, behält sich der Veranstalter grundsätzlich das Recht vor, den Pavillon ggfs. als Ganzes umzuplatzieren.

Wie wird der German Pavilion aussehen?

Das bisher gewohnte Standdesign für Gemeinschaftsstände im Ausland wurde komplett überarbeitet und kommt 2020 zum ersten Mal auf der GDC in San Francisco zum Einsatz. Dabei wurden die Verbesserungsvorschläge basierend auf vergangenen Auftritten berücksichtigt, in Stichproben mit Games-Unternehmen abgestimmt und soweit es mit den Regularien vereinbar ist umgesetzt. Über dem Stand wird das Gütesiegel „made in Germany“ stehen. Dies ist aufgrund der Regularien erforderlich und funktioniert basierend auf den bisherigen Erfahrungen auch sehr gut. Der Stand wird eine Lounge-Fläche bieten, die alle Aussteller für Gespräche nutzen können. Ferner gibt es eine Küche und eine Bar. Im Infobereich können wir voraussichtlich auch auf der gamescom asia einen Monitor aufstellen, auf dem kurze Trailer aller teilnehmenden Aussteller laufen können. Nachfolgende Visualisierung zeigt das Design-Konzept (vorbehaltlich der finalen Freigabe durch das BMWi).

German Pavilion GDC 2020 Design
German Pavilion GDC 2020 Design
German Pavilion GDC 2020 „IZ“ Modul
German Pavilion GDC 2020 „G“ Beispiel
Kann ich meine Fläche attraktiv individualisieren, branden und zusätzliche Ausstattung buchen?

Ja! Das neue Standdesign bietet für jedes IZ Branding und einen Monitor zur Präsentation. Die Flächen für einen eigenen Gemeinschaftsstandbereich können durch den Aussteller in Absprache mit der Koelnmesse selbst gestaltet werden. Der Aussteller teilt der Koelnmesse mit, was er auf seiner gebuchten Fläche zeigen möchte, welche zusätzliche Standbauausstattung er selbst mitbringt bzw. zusätzlich über die Koelnmesse buchen möchte.

Der Aussteller erhält einheitlich gestalteten Bodenbelag, Wände, generelle Beleuchtung, Standbeschriftung und den generellen Standbau mit „made in Germany“-Hinweis, Stromanschluss und Basismobiliar (abhängig von der gebuchten Option).

Kann ich selbst bestimmen, an welcher Stelle des Gemeinschaftsstandes meine Fläche sein wird?

Die Aufplanung für den deutschen Gemeinschaftsstand erfolgt nach Anmeldeschluss durch die Koelnmesse in Abstimmung mit dem Ministerium. Die Koelnmesse ist bemüht, alle Wünsche soweit möglich umzusetzen – logischerweise gibt es aber gewisse Einschränkungen.

Erst wenn das Ministerium die Ausstellerliste und die Aufplanung freigegeben hat, darf die Koelnmesse die Aussteller über die Platzierung informieren. Dementsprechend kann vorab keine Aufplanung herausgegeben werden, auf der sich die Aussteller ihre Fläche aussuchen können. Dies hängt u.a. damit zusammen, dass es im German Pavilion keine Lücken geben darf.

Wann ist der Anmeldeschluss?

Anmeldeschluss ist der 03. April 2020.

Ich wäre gerne als Aussteller dabei. An wen muss ich mich wenden?

Bitte wendet Euch zur Buchung eurer Fläche an:

Vanessa Schmitz
Projektreferentin
Auslandsmessebeteiligungen
Tel. + 49 221 821-3090
v.schmitz(at)koelnmesse.de