GDC 2019 – FAQ zum deutschen Gemeinschaftsstand

Zur Game Developers Conference Expo 2019 (20.-22.03.2019, San Francisco, USA) wird es erneut einen durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützten deutschen Gemeinschaftsstand geben. Alle zur Teilnahme am German Pavilion nötigen Dokumente (Anmeldeformulare usw.) findet Ihr hier sowie nachfolgend weitere wichtige Infos und Hinweise in unserem FAQ. Die Anmeldung und Organisation des German Pavilion läuft über die Durchführungsgesellschaft Koelnmesse GmbH.
 

Wer kann am deutschen Gemeinschaftsstand ausstellen?

Zur Teilnahme berechtigt sind:

  • Deutsche Unternehmen
  • Ausländische Tochtergesellschaften von deutschen Unternehmen
  • Ausländische Vertreter von deutschen Unternehmen
  • Ausländische Unternehmen, die Produkte in deutscher Lizenz fertigen

  •  

    Wie kann ich am deutschen Gemeinschaftsstand teilnehmen und was kostet es mich??

    Im Rahmen des deutschen Gemeinschaftsstandes habt Ihr zwei Teilnahmeoptionen:
     

  • Firmengemeinschaftsausstellung (G)
    Bei dieser Option mietet Ihr einen eigenen Stand (mind. 9 qm) mit Standbau an. Der Beteiligungspreis beträgt EUR 650,00 pro qm. Zur verbindlichen Teilnahme füllt Ihr bitte die Anmeldung „Firmengemeinschaftsstand“ (Download Anmeldedokumente) aus und sendet diese an uns zurück. Ab 50 qm Standfläche habt Ihr auch die Möglichkeit, Euren Standbau selbst zu gestalten, um sich so individueller zu präsentieren.
     

  • Informationszentrum (IZ)
    Bei dieser Beteiligungsform erhaltet Ihr eine kleine Fläche von ca. 2 qm (ausgestattet mit einem Infocounter, einem Barhocker und einer Wandfläche zur Anbringung einer Grafik) zur
    Präsentation Eurer Produkte. Dafür zahlt Ihr einen Pauschalbetrag von EUR 1.700,00. Nutzt dafür bitte die Anmeldung „Informationszentrum“ (Download Anmeldedokumente).
     
    Nähere Informationen zu den inkludierten Leistungen findet Ihr in den „Besonderen Teilnahmebedingungen“ sowie den „Allgemeinen Teilnahmebedingungen“ (Download Anmeldedokumente).

  •  

    Welche Vorteile bringt mir eine Teilnahme am deutschen Gemeinschaftsstand?

    Unternehmen, die sich im Rahmen des Gemeinschaftsstandes unter dem Dach „made in Germany“ präsentieren, profitieren von günstigeren Konditionen, einer gemeinsamen Infrastruktur, von Anfang an kalkulierbaren Kosten und einer professionellen Betreuung. Alle organisatorischen Belange wie Flächenbuchung, Organisation des Standbaus, Bestellung der benötigten technischen Anschlüsse etc. werden durch erfahrene Mitarbeiter erledigt. Die Aussteller können sich auf die Messe konzentrieren.
     
    Nicht zu unterschätzen ist der Aufmerksamkeitsgrad, den eine deutsche Gemeinschaftsfläche erregt, im Vergleich zu einem Einzelstand „irgendwo in der Halle“.
     
    Jeder deutsche Pavilion wird außerdem von einem Internetauftritt begleitet, in dem alle Aussteller innerhalb des deutschen Pavilions aufgeführt sind und der ein Jahr online ist. Ergänzend wird ein Flyer gedruckt, der vor Ort ausgegeben wird.
     
    Der deutsche Pavilion wird – vorbehaltlich seiner letztlichen Größe – über einen Meeting-Raum verfügen, der von den Ausstellern genutzt werden kann. Darüber hinaus können Trailer zu ausgestellten Produkten am Empfang/Lobby-Bereich des Standes auf einem Monitor abgespielt werden.

     

    Wo wird der deutsche Gemeinschaftsstand auf der GDC zu finden sein?

    Der Veranstalter hat uns eine wesentlich größere Fläche mit besserer Platzierung als in den vergangenen Jahren angeboten. Es wurde bis auf Weiteres eine Gesamtfläche von ca. 222 qm reserviert. Die voraussichtliche Standnummer ist S727. Es gibt also reichlich Fläche, die es aber auch optimal zu belegen gilt. Sollte die reservierte Fläche jedoch nicht komplett belegt werden können, behält sich der Veranstalter grundsätzlich das Recht vor, den Pavilion ggfs. als Ganzes umzuplatzieren.

     

    Wie wird der German Pavilion aussehen?

    Das Standdesign wurde etwas überarbeitet und war auf der Tokyo Game Show 2018 bereits im Einsatz. Bis auf Weiteres bleibt das „made in Germany“, das über dem Pavilion steht. Auch der Auftritt des Ministeriums im Infobereich ist ein wesentlicher Bestandteil. Im Infobereich können wir wieder einen Monitor aufstellen, auf dem kurze Trailer aller teilnehmenden Aussteller laufen können.

     

    Kann ich meine Fläche attraktiv individualisieren, branden und zusätzliche Ausstattung buchen?

    Ja! Die eigentliche Gestaltung der gebuchten Fläche erfolgt durch den Aussteller in Absprache mit der Koelnmesse. Der Aussteller teilt der Koelnmesse mit, was er auf seiner gebuchten Fläche zeigen möchte, welche zusätzliche Standbauausstattung er selbst mitbringt bzw. zusätzlich über die Koelnmesse buchen möchte.
     
    Der Aussteller erhält einheitlich gestalteten Bodenbelag, Wände, generelle Beleuchtung, Standbeschriftung und den generellen Standbau mit „made in Germany“-Hinweis, Stromanschluss und Basismobiliar (abhängig von der gebuchten Option).
     
    Hier einige Beispiele vom German Pavilion zur GDC 2016 und Tokyo Game Show 2018:


     

     

     

     

    Kann ich selbst bestimmen, an welcher Stelle des Gemeinschaftsstandes meine Fläche sein wird?

    Die Aufplanung für den deutschen Gemeinschaftsstand erfolgt nach Anmeldeschluss durch die Koelnmesse in Abstimmung mit dem game-Verband. Aussteller können ihre Standwünsche (Abmessung, Platzierung, Standard wie Reihen-, Eck-, Kopfstand) auf der Anmeldung angeben. Die Koelnmesse ist bemüht, alle Wünsche soweit möglich umzusetzen – logischerweise gibt es aber gewisse Einschränkungen.
     
    Erst wenn das Ministerium die Ausstellerliste und die Aufplanung freigegeben hat, darf die Koelnmesse die Aussteller über die Platzierung informieren. Dementsprechend kann vorab keine Aufplanung herausgegeben werden, auf der sich die Aussteller ihre Fläche aussuchen können. Dies hängt u.a. damit zusammen, dass es im German Pavilion keine Lücken geben darf.

     

    Wie wird mein Firmenname dargestellt?

    Grundsätzlich sieht das Standdesign eine einheitliche Blendenbeschriftung vor, die die Standnummer und eine Firmenbezeichnung (ohne Rechtsform wie GmbH, AG etc.) enthält. Gegebenenfalls können wir auch ein Firmenlogo mit auf die Blende aufbringen lassen, sofern dies von allen Ausstellern gewünscht ist.

     

    Wann ist der Anmeldeschluss?

    Anmeldeschluss ist der 15. November 2018.

     

    Ich wäre gerne als Aussteller dabei. An wen muss ich mich wenden?

    Bitte wendet Euch zur Buchung eurer Fläche an:
     
    Sven Mönnich
    Projektleiter
    Auslandsmessebeteiligungen
    Tel. + 49 221 821-3566
    s.moennich(at)koelnmesse.de

    Thorsten Hamdorf
    Leiter Marketing, Marktforschung, Services
    +49 30 240 8779 0