game · Talent Sessions

»game · Talent Sessions« ist eine praxisnahe Webinar-Reihe für Entwickler, Gründer und Interessierte in Kooperation mit Making Games. Die Weiterbildungsmaßnahme ohne Reisekosten wird alle relevanten Themen rund um die Entwicklung und Vermarktung von digitalen Spielen umfassen. Experten der Games-Branche referieren zu Schwerpunkten wie Gamedesign, Geschäftsmodelle, Internationalisierung, Rechtsfragen, Marketing sowie weiteren Themen und gehen auch auf Fragen aus dem Publikum ein.

  • Länge: 60 Minuten
  • Monatlich; dienstags um 17:00 Uhr
  • Preis: 19,90 EUR (für Mitglieder des game kostenfrei)

Die nächsten Live-Webinare:

17.04.2018 – USK: Eine kurze Geschichte von fast allem
(Marek Brunner, USK)

    Marek Brunner gibt Einblicke in die Arbeit der USK. Die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) ist eine freiwillige Einrichtung der Computerspielewirtschaft. Sie ist zuständig für die Prüfung von Computerspielen in Deutschland. Die USK ist sowohl unter dem Jugendschutzgesetz als auch für den Online-Bereich unter dem Jugendmedienschutz-Staatsvertrag als zuständige Selbstkontrolle staatlich anerkannt. Im Bereich des Jugendschutzgesetzes erteilen staatliche Vertreter am Ende eines USK-Verfahrens die Alterskennzeichen. Darüber hinaus vergibt die USK Alterskennzeichen auch innerhalb des internationalen IARC-Systems für Online-Spiele und Apps. Zahlreiche Unternehmen haben sich der USK als Mitglieder angeschlossen, um beim Thema Jugendschutz dauerhaft und besonders eng zu kooperieren.

29.05.2018 – Was ist der kommende Hit? Warum das Studieren von Game-Websites einen falschen Eindruck schafft
(Heiko Klinge, GameStar)

    Was war der meist gelesene GameStar-Artikel des Jahres? Was sind die beliebtesten Spiele der Community? Wer diese und andere Fragen richtig beantwortet, bekommt von Chefredakteur Heiko Klinge bei der nächsten Gelegenheit einen ausgegeben. Kein Witz. Denn er ist sich sicher, dass die meisten meilenweit daneben liegen werden und entsprechend ihre Spiele oder PR-Strategien auf Basis falscher Annahmen entwickeln. So oder so wird er natürlich die Auflösung liefern, dabei einen tiefen Einblick in die Statistiken und Arbeitsmethoden von Deutschlands größter Games-Website gewähren und darauf basierend jede Menge Tipps fürs nächste Projekt liefern.

 

Vergangene gameTalent Sessions:

  • März 2018: Bastian Thun (Ubisoft Blue Byte) – „Community Development: Listen and react to the players“
  • Februar 2018: Dr. Lutz Anderie (Anderie Management) – „Unternehmensführung im Wandel der Digitalisierung“
  • Januar 2018: Ben Nolan (Priori Data) – „App Intelligence for Mobile Games“
  • Dezember 2017: Stefan Dettmering (ToLL Relations) – „PR und Content Marketing für Indies“
  • November 2017: Immo Böke und Anne Le Rolland – „Wie beantrage ich EU-Förderung?“
  • Oktober 2017: Wolfgang Walk – „Crunchtime vermeiden“
  • Oktober 2017: Sabine Hahn – „Führungsverantwortung“
  • September 2017: Tahsin Avci (Pop Rocket Labs) – „Gamification Grundlagen“
  • Juli 2017: Michael Schade (Rockfish Games) – „Everspace: Eine neue Art Space Shooter – von der Spielidee bis hin zur Selbstvermarktung“
  • Juni 2017: Christopher Kassulke (HandyGames) – „Innovation in der Games-Branche“
  • Juni 2017: Marc Sondermanns (Creative Pixels) – „UI Design in Videospielen“
  • Mai 2017: Felix Janzen (InnoGames) – „User acquisition via Facebook“
  • April 2017: Claudia Kuehl – „Marketing-Überlebensstrategien für Indies“
  • März 2017: Martin Sahlin (ColdWood Interactive) – „Entstehung / Game Design von Unravel“
  • Februar 2017: Jan Theysen (KING Art Games) und Adrian Goersch (Black Forest Games) – „Crowdfunding“
  • Januar 2017: Michaela Bartelt (Electronic Arts) – „The Game Must Go On: Live Service Localization“
  • Dezember 2016: Dieter Schoeller (Headup Games) – „Indie-Games Publishing: Acht Jahre unabhängiges Publishing“
  • November 2016: Enterprise Europe Network – „Wie beantrage ich EU-Förderung?“
  • November 2016: Falko Löffler (freier Autor) – „Aus der Praxis des Game Writing“
  • Oktober 2016: Stephan Winter (Limbic Entertainment) – „Studio-Gründung Ups & Downs“
  • September 2016: Christopher Hecht (Game Design Geek) – „Monetarisierung von Free2Play-Spielen“
  • Juli 2016: Martijn van Doorn, Mat Morlock (DDM) – „Shaping your pitch“
  • Juli 2016: Konstantin Ewald (Osborne Clarke) – „Spieleentwicklungs- und Publisherverträge“
  • Juni 2016: Dr. Lutz Anderie – „Unternehmensfinanzierung in der Gamesbranche“
  • Mai 2016: David Bowman (Crytek) – „Virtual Reality Development Insights“
  • April 2016: Prof. Sabiha Ghellal (Hochschule der Medien, Stuttgart) – „Game Design“
  • März 2016: Ralf C. Adam (Tiger Team Productions) – „Vor- und Nachteile agiler Projektmanagment Methoden in der Videospieleentwicklung“
  • Februar 2016: Ronald Kaulbach (Ubisoft Blue Byte) – „Brand Management“
  • Januar 2016: Kamil Barbarski (MAK3it GmbH) – „Business Model Canvas für Online Gaming“
Stephanie Lang
Referentin Services & Förderung
+49 30 240 8779 0