Urheberrecht

Urheberrecht

Das Urheberrecht ist die Wirtschaftsordnung für die Produktion und den Vertrieb von digitalen Gütern wie Computer- und Videospielen. Der game setzt sich dafür ein, dass kreative Leistungen fair vergütet werden und ein zu kompliziertes Urheberrecht nicht zu einem Standortnachteil für deutsche Entwickler und Publisher wird. Dazu braucht es eine weitere Harmonisierung des Urheberrechts auf europäischer Ebene.

Bei der Produktion von Computer- und Videospiele werden zahlreichen Kreative höchst arbeitsteilig tätig wie z.B. Storyteller, Game Producer, Game- und Leveldesigner, Grafikdesigner, Programmierer, Komponisten und Sound Designer. Diese komplexe Wertschöpfungskette muss durch das Urheberrecht abgebildet werden können. Aber auch die Leistung der Publisher, die die Urheber angemessen vergüten und deren Leistungen zu einem Computerspiel zusammenführen, müssen hinreichenden Schutz durch Urheber- und Leistungsschutzrechte genießen. Das Urheberrecht muss als Investitionsschutz dazu beitragen, dass auch in Deutschland Computer- und Videospiele entwickelt werden.

Games-Inhalte für Let’s Plays und Walkthroughs können bislang mit Erlaubnis der meisten Publisher unkompliziert und kostenfrei auf Social Media-Plattformen genutzt werden. Bei der Umsetzung von Art. 17 der jüngsten EU-Richtlinie zum Urheberrecht muss berücksichtigt werden, dass dies weiterhin möglich ist und die berechtigten Interessen der Publisher gewahrt bleiben.

 

Stellungnahme zur Umsetzung der DSM-Richtlinie